Anders anbauen

Die Hügel von Pella mit den leichten Hängen, bekommen viel Sonne und Wind über die gesamte Fläche. Der sandige, lehmige und kalkhaltige Boden macht die Weinstöcke besonders kräftig. Das natürliche Gras sorgt dafür, dass der Boden locker und ausgeruht bleibt. Dort entwickelt sich gleichmäßig gebunden der embryonale Mikrokosmos, der Lieferant natürlicher Nährstoffe, welche für die Entwicklung des harmonischen Wachstums der Stöcke notwendig sind.

Diese natürliche Art des Anbaus, welche etwas weiter geht als die biologische, gibt den Trauben exakt den Charakter ihres Ursprungs.

Wir begleiten den natürlichen Weg des Wachstums; unsere Ziele sind der Schutz der Gesundheit der Trauben, ein guter Reifegrad und das ideale Gleichgewicht von Qualität und Menge. Therapeutische Maßnahmen werden selten erdorderlich, weil Präventionsmaßnahmen - immer nach den Regeln des biologischjen Anbaus - ausreichend sind.